Maschinen zum Recycling

Moderne Fasermischanlagen und Nonwovens-Produktionslinien sind heute ohne den Recycling-Gedanken kaum mehr darstellbar. An vielen Stellen einer Vliesfertigung fallen Abgänge unterschiedlicher Art an, die weitest möglich wieder in den Prozess zurück geführt werden sollen. Dies verringert einerseits den Einsatz von meist teurem Rohmaterial und reduziert andererseits innerbetriebliches Handling und/ oder Deponiekosten. Für die Aufarbeitung von Vliesrandstreifen, Fehlware oder An- und Abfahrware stehen eine Reihe von Öffnungsmaschinen zur Auswahl, deren Fasern direkt in den Prozeß zurück geführt werden können. Die Amortisationszeiten können je nach Projekt nur wenige Monate betragen und rechtfertigen somit nicht nur aus ökologischen Aspekten den Einsatz dieser Technologie.