Komponentenunabhängige Fasermischanlage

Beim Mischkammer-Prinzip wird - wie beim Mixmaster-System - die Faserpartie zunächst komplett in horizontalen Lagen eingespeist. Der Mischräumer entleert die Kammer, indem er in die Kammer hinein fährt, und die abgefräste Fasermenge wird in eine zweite Kammer wiederum horizontal abgelegt.

Besonders geeignet, wenn von einer zentralen Mischanlage mehrere Krempel- bzw. Vliesbildungsanlagen versorgt werden sollen.

 

Mischkammer-System
Hochleistungsfasermischanlage mit Mischräumer und Mischkammer
Mischkammer-System