Cleanstar-System

Der bedeutendste Rationalisierungseffekt bei der Garnherstellung wird über eine Reduzierung der Rohstoffkosten erzielt. Daraus ergibt sich für Baumwoll-Spinnereien, die über das größte Potential wiederverwertbarer Abgänge verfügen, die Notwendigkeit zu einem umfassenden Recycling.
Mit dem Clean-Star-System werden Baumwollabgänge aus Putzerei und Karderie in einem Maße aufbereitet, dass sie sich mit der Rohbaumwolle vergleichen lassen. Der Einsatz der aufbereiteten Abgänge führt bei einer durchschnittlichen Gesamtabgangsmenge von 7% zu einer Rohstoffersparnis von ca. 3,5% und damit zu einer raschen Amortisation des eingesetzten Kapitals.
In Ahängigkeit von den individuellen Erfordernissen einer Spinnerei kommt das im Unterdruck arbeitende Clean-Star-System als On- oder Off-Line-Anlage zum Einsatz. Alle Untersuchungen und langjährige Praxiserfahrungen in Baumwollspinnereien belegen, dass zwischen der gereinigten Rohbaumwolle vor der Karde und den mit dem Clean-Star-System aufbereiteten Abgängen nur unbedeutende Unterschiede hinsichtlich der Kriterien für die Garnerzeugung bestehen.Bedenkt man gleichzeitig, welch hoher materialbezogener Verlust selbst mittleren Spinnereien bei einem Verzicht auf ein Recycling entsteht, dann sollte diese Tatsache jedem Verantwortlichen die Entscheidung für die Abgangsaufbereitung mit dem Clean-Star-System erleichtern.

Cleanstar-System